Skip to content

Leistungsschutzschalter

Ein Leistungsschutzschalter (LS) trennt den Stromkreis selbstständig, sobald es zu einer Überschreitung der zulässigen Strom- oder Spannungswerte kommt.  

Bei der Installation einer Ladestation muss immer ein Leitungsschutzschalter (LS) und zudem ein Fehlerstrom-Schutzschalter (FI-Schalter), verbaut werden. Dieser verhindert das Aufkommen von Gleichstromfehlern. Dabei sichert ein eigener Leistungsschutzschaler und ein eigener Fehlerstromschutzschalter den einzelnen Ladepunkt.  

Es gibt zwei Arten von FI-Schaltern: FI-Typ A EV und FI-Typ B. Wenn in der Ladestation bereits eine DC-Fehlerstromerkennung installiert ist, reicht der FI-Schalter Typ A. Ohne integrierte Fehlerstromerkennung muss der Elektroinstallateur, dem ohnehin die Installation der Ladestation obliegt, einen FI-Schalter Typ B installieren. 

Alles rund um die LADE-Entwicklung finden Sie in unserem Blog

Solaranlage und Ladestation

Elektromobilität und Solarstrom aus Photovoltaikanlagen (PV-Anlage) sind eine ideale Kombination. Wenn Sie Ihre Ladestation mit Solarstrom betreiben, sparen Sie eine Menge Geld. Das schont zudem

Weiterlesen »