Skip to content

Kosten für Ladesäule und Wallbox

Mann arbeitet an Laptop. Auf dem Bildschirm erkennt man Tabellen. Neben dem Laptop liegen ein Smartphone und eine Brille.

Die Preise von Ladesäulen und Wallboxen sind mitunter sehr unterschiedlich. Lesen Sie hier, wie sich die Kosten für Ladesäule / Wallbox zusammensetzen und worauf Sie beim Kauf und der Installation achten sollten.    

 

Die Frage, welche Wallbox oder Ladesäule die richtige ist, sollten Sie nicht nur anhand eines Preisvergleiches beantworten. Denn beim Aufbau einer Ladeinfrastruktur gibt es immense Qualitätsunterschiede – von Basis bis Premium sind vielfältige Geräte auf dem Markt. Und das macht die Entscheidung oft schwer.  

Eine smarte Ladelösung wie LADE, die vollen Komfort zu günstigen Preisen bietet, schenkt Ihnen lange Freude.  

Vom Basismodell bis zum Premiumprodukt: Kosten für Ladesäule / Wallbox und ihre Funktionen 

Wie teuer eine Ladesäule ist, hängt von der Ausstattung und den Zusatzfunktionen ab. So sehen Kosten für Ladesäule / Wallbox im Detail aus: 

Basis 

Bereits ab ca. 500 Euro bekommen Sie ein Basisgerät. Damit können Sie mit bis zu 11 kW laden und haben meist keine Zusatzfunktionen.  

Mittleres Preissegment 

Dagegen erhalten Sie etwas mehr Komfort und eine Leistung von bis zu 22 kW mit Geräte aus dem mittleren Preissegment. Dabei starten diese bei ca. 700 Euro und verfügen über einfache Zusatzfunktionen wie eine RFID Freischaltung oder einen eingebauten Stromzähler. Doch günstige Geräte haben in der Regel keinen integrierten FI Schutzschalter. Diesen muss der Elektriker bei der Installation einbauen. Und das schlägt noch einmal mit bis zu 100 bis 800 Euro zu Buche.  

Premiumgeräte  

Wenn Sie Ladeinfrastruktur für mehrere Elektroautos in einem Unternehmen oder Betrieb aufbauen möchten, sollten Sie eine Lösung aus dem Premiumsegment wählen. Denn nur solche Produkte bieten Ihnen das volle Leistungsspektrum:   

  • Integrierte Schutzeinrichtung  
  • komfortable Kabellänge 
  • Eichung für die öffentliche Nutzung 
  • verschiedene Zugangsszenarien (RFID / APP) und Internetanbindung 

Auch das Lademanagement muss einiges bieten wie beispielsweise:  

  • Monitoring 
  • Lastmanagement  
  • mögliche Anbindung an Photovoltaik-Anlagen 

Anhand der LADEsäule zeigen wir Ihnen im Detail, was innovative Ladesäulen aus dem Premiumsegment können:  

LADE – alle Möglichkeiten und dabei günstig  

Egal, ob Sie einen betrieblichen Fuhrpark versorgen oder eine (halb-) öffentliche Ladestation in Gastronomie, Hotellerie oder Einzelhandel betreiben: LADE passt immer, kann alles und ist dabei unschlagbar günstig.   

Übersicht und Kontrolle  

Mit unserer LADEcloud verwalten Sie Ihren Ladepark voll digital und automatisiert. Ob Funktionen, Analysen, verschiedene Abrechnungsszenarien und Monitoring: Alles steht Ihnen in einem einheitlichen System zur Verfügung.  

Lastmanagement – kein Mut zur Lücke 

Das Lastmanagement steuert Ladevorgänge intelligent, verhindert dabei Lastspitzen und macht die Ladestation erst netzdienlich. Bei LADE heißt das Zero-Gap – unser Lastmanagement macht Ihre Ladeinfrastruktur unvergleichbar effizient. Dabei sorgt LADE Zero-Gap für eine optimale Auslastung in Echtzeit. 

Umweltfreundlich – jetzt und in Zukunft 

LADEboxen und LADEsäulen sind fähig, die Leistung Ihrer PV-Anlage maximal auszuschöpfen. Darüber hinaus ermöglicht das System von  LADE von Anfang an bidirektionales Laden. Sobald das auch von den Fahrzeugherstellern angeboten wird, sind Sie mit unserer LADEsäule direkt fit für das Energiemanagement der Zukunft. Hier finden Sie weitere Informationen: bidirektionales Laden mit LADE

Digital – aber sicher!  

Ihren Firmenfuhrpark steuern Sie über das LADEportal. Und dieses können Sie jederzeit um neue Systeme erweitern. Wobei Ihnen diese immer automatisch zur Verfügung stehen und garantiert kompatibel mit der Hardware sind. Außerdem laufen alle Systeme über ausfallsichere Server in Deutschland. Denn Sicherheit hat Vorfahrt.   

Verwaltung – einfach wie noch nie 

LADE funktioniert out of the box: Verbinden Sie Säulen oder Wallboxen einfach mit dem Internet. Daraufhin stehen Ihnen im LADEportal alle Funktionen zur Verfügung. Dann betreiben Sie Monitoring, Verwaltung und die Abrechnung von Ladegebühren intuitiv und so einfach wie noch nie. Und das in einer einheitlichen Umgebung. Sogar die Abwicklung technischer Serviceaufträge können Sie von hier aus abwickeln. 

Skalierbarkeit    

Gerade wenn Sie Ladeinfrastruktur in Ihrem Unternehmen aufbauen, sind Sie auf einfache Skalierbarkeit angewiesen. Denn der Bedarf der Zukunft lässt sich nicht immer genau vorhersagen. Und die Kosten für den Anschluss weiterer LADEpunkte sind bei LADE unvergleichlich übersichtlich. Dabei können Sie mit nur einem Stromanschluss beliebig viele LADEpunkte anschließen. Damit ist der Ausbau Ihrer Ladeinfrastruktur unschlagbar einfach und kostengünstig. Das ist Skalierbarkeit par excellence. Ermitteln Sie ganz einfach den Amortisationszeitpunkt für Ihre Ladeinfrastruktur: LADE Kalkulator. Mehr zum Thema finden Sie außerdem hier: Skalierbarkeit. 

Langlebigkeit 

Unsere LADEsäulen und LADEboxen sind wie unsere gesamte Firmenphilosophie auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Deshalb haben sie ein extrem stabiles und witterungsbeständiges Gehäuse. Das KI-unterstützte Monitoring erkennt Probleme und Vandalismus schnell. Durch den modularen Aufbau der Elektronik sind Reparaturen einfach und günstig.  

Und welche Ladesäule ist für mich die richtige? 

Bei der gegenwärtigen Angebotsvielfalt sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. LADE macht es Ihnen hingegen leicht: Wählen Sie zwischen LADEsäule oder LADEbox. Die Säule ist ausgelegt für freie Flächen, die Box bietet sich zur Installation an der Wand an. Software und Funktionsumfang sind bei beiden Lösungen gleich. 

Außerdem haben Sie die Wahl zwischen einer Variante mit Buchse und einer mit Kabel. Ein bereits fest installiertes Kabel bietet in den meisten Fällen mehr Komfort bei der Nutzung. Eine Säule ohne Kabel hingegen bietet den Besitzern von Autos ohne Typ-2-Stecker die Möglichkeit, ein eigenes Kabel mit Adapter anzuschließen.  

Wir empfehlen beim Kauf mehrerer LADEpunkte ein Verhältnis von 1:10. Auf neun LADEsäulen oder -boxen mit Kabel kommt eine Säule oder Box mit Buchse. 

Die Qual der Wahl haben Sie einzig bei unserer Farbpalette: Standardmäßig erhalten Sie die LADEsäule in silber eloxiert, Sie können sich aber auch für eine pulverlackierte Säule mit einem unserer RAL-Farbtöne entscheiden. Oder Sie lassen sich Ihre LADEsäule nach eigenen Vorstellungen personalisieren. 

Installationskosten und Fördermöglichkeiten  

Die Kosten für Ladepunkte variieren je nach Hersteller, Ausstattung und Zusatzfunktionen. Dazu kommen in jedem Fall noch die Installationskosten. Außerdem gibt es die Möglichkeit, staatliche Förderung zu beantragen.  

Installationskosten  

Auch die Installation einer Ladesäule ist mit Kosten verbunden. Zumal diese immer von einem Elektrofachbetrieb durchgeführt werden muss. Dabei bewegen sich diese in der Regel zwischen 500 und 1000 Euro. Von welchen Faktoren die Installationskosten genau abhängen, können Sie hier nachlesen: Installation von Ladesäulen mit wertvollen Tipps leichtgemacht. Dank der guten Skalierbarkeit sind die Lösungen von LADE besonders kostengünstig.

Fördermöglichkeiten 

Außerdem können die Kosten für die Ladesäule durch Fördermittel noch einmal minimiert werden. Ob eine Förderung für Sie in Frage kommt, wie hoch diese ausfällt und welche Bedingungen zu erfüllen sind, lesen Sie in unserem Blogbeitrag: Förderung für Ladesäulen und Wallboxen. Sowohl LADEsäule als auch LADEbox sind bei der Förderung durch die kfw gelistet.

Fazit 

Die Kosten für den Kauf einer Ladesäule oder Wallbox variieren stark. Ein einfaches Basisgerät gibt es schon ab ca. 500 Euro. Zudem sind immer Installationskosten zwischen 500 und 1000 Euro einzukalkulieren.  

Wenn Sie die Ladeinfrastruktur für ein Unternehmen, einen Betrieb oder im Einzelhandel aufbauen möchten, sollten Sie sich nicht nur auf den Preisvergleich stützen. Wichtig sind hier die Zusatzfunktionen, damit aus dem einfachen Laden ein smartes Lademanagement wird. Und auch die Skalierbarkeit ist hier besonders gefragt. 

LADE bietet Ihnen bei günstigen Installations- und Betriebskosten ein deutliches Einsparungspotential:   

  • Intuitive Bedienbarkeit durch nutzerzentriertes Design und automatisierte Funktionen sowie Spitzentechnologie aus unserem Hause garantieren einen fehler- und wartungsarmen Gebrauch.  
  • Das innovative Lastmanagement Zero GAP ermöglicht effizientes Laden in allen denkbaren Nutzungsszenarien.  
  • LADE nutzt erneuerbare Energiequelle(n) so effizient wie kaum ein anderes System. In Kombination mit einer eigenen PV-Anlage sparen Sie bares Geld.  
  • Durch die einfache Skalierbarkeit können Sie jederzeit günstig und ohne großen Aufwand weitere LADEpunkte anschließen 

Überzeugt? Nutzen Sie unseren LADE Kalkulator, erleben Sie vollen Komfort zu günstigen Kosten.