Skip to content

Elektroauto

Hauptkennzeichen des reinen Elektroautos (Battery Electric Vehicle, kurz BEV) ist der elektrische Antrieb. Gängige Bezeichnungen sind E-Auto oder Stromer. Als um 1900 die ersten Automobile aufkamen, spielte diese Art des Antriebs eine Hauptrolle. Die rasche Weiterentwicklung des Verbrennungsmotors verbannte die Elektromobilität aber zunehmend in die Nische. In den 1990er Jahren nahm die Verbreitung von Elektroautos wieder zu. 

Herzstück des Elektroautos ist die BatterieLitihium-Ionen-Akkus haben sich derzeit aufgrund ihrer hohen Energiedichte durchgesetzt. Im Prinzip kann man den Akku des Elektroautos auch an der Haushaltsteckdose (Schuko) aufladen. Aufgrund der langen Ladedauer und des Kabelbrandrisikos sollte das allerdings die Notlösung bleiben. Üblicherweise werden Elektroautos an Wallboxen oder Ladesäulen aufgeladen, das können AC-Ladepunkte (Normalladepunkte mit Wechselstrom) oder DC-Ladepunkte (Schnellladestationen mit Gleichstrom) sein. Die Batterie des Elektroautos kann auch zurückgewonnene Bremsenergie wieder in den Akku einspeisen (Rekuperation). 

Elektroautos haben keine Leerlauf-Mindestdrehzahl und benötigen daher kein Schaltgetriebe und keine Kupplung zum Anfahren. Der Elektromotor ist sehr leise und es entstehen beim Fahren keine Emissionen. 

Alles rund um die LADE-Entwicklung finden Sie in unserem Blog

Mit Elektroautos die Nutzung von Erneuerbaren Energien effizient ausschöpfen

Was ist V2G? 

Vehicle-to-Grid (V2G) ist absolut zukunftsweisend und hat das Potenzial, die Energiesysteme in großem Maßstab und mit hoher Effizienz nachhaltig umzugestalten. Der Grundgedanke besteht darin, Elektroautos

Weiterlesen »