Skip to content

Bidirektionales Laden

Bidirektionales Laden bedeutet, dass ein Elektroauto nicht nur fähig ist, Strom aufzunehmen, sondern auch wieder abzugeben. Grundvoraussetzung dafür ist die entsprechende Ladestation und ggf. ein bidirektionales Onboard-Ladegerät. Das Elektroauto fungiert dabei als Zwischenspeicher für den gerade nicht benötigten Strom. 

Wenn der Strom ins Stromnetz zurückgespeist wird, spricht man von Vehicle to Grid (V2G). Das Auto wird dann Teil des intelligenten Stromnetzes (Smart Grid), in dem es beispielsweise überschüssigen Strom aus Wind- oder Solaranlagen zwischenspeichert. Damit könnten Lastspitzen verhindert werden. 

Wird der Strom für die Verwendung im eigenen Haus eingespeist, spricht man von Vehicle to Home (V2H). Dabei übernimmt das Elektroauto die Funktion eines Zwischenspeichers für den Strom aus der hauseigenen Photovoltaikanlage. 

Der Begriff Vehicle to Everything (V2X) deckt alle anderen möglichen Nutzungsszenarien ab. 

Alles rund um die LADE-Entwicklung finden Sie in unserem Blog

Mit Elektroautos die Nutzung von Erneuerbaren Energien effizient ausschöpfen

Was ist V2G? 

Vehicle-to-Grid (V2G) ist absolut zukunftsweisend und hat das Potenzial, die Energiesysteme in großem Maßstab und mit hoher Effizienz nachhaltig umzugestalten. Der Grundgedanke besteht darin, Elektroautos

Weiterlesen »